IT-Sicherheit auf Industrie-Niveau gesteigert und Risiken deutlich reduziert

Effektive Minderung des Risikos von Betriebsausfällen und Hacker Angriffen. Erhöhung der IT-Sicherheit durch wirksame Kombination von technischen Maßnahmen und Mitarbeiterschulungen (PERI Gruppe).

Details

Ausgangssituation

Seit einigen Jahren sehen sich Industrieunternehmen mit dem stetig wachsenden Risiko von IT-Sicherheitsvorfällen konfrontiert. Typische Risiken beinhalten diverse Arten von Schadsoftware (z.B. Erpressungstrojaner), breit gefächerte Betrugsversuche (z.B. Phishing von Zugriffsdaten) oder gezielte Hacker Angriffe. Die Auswirkungen entsprechender Angriffe können massive wirtschaftliche Auswirkungen haben.

2017 entschied PERI, die Sicherheitsvorkehrungen in diesem Umfeld gezielt zu erhöhen und die einhergehenden Risiken zu reduzieren.

Lösungsansatz

Um dem vielschichtigen Thema von IT Security gerecht zu werden, wurde eine Security Strategie und Roadmap entwickelt. Diese hatte einerseits technologische Bausteine im Fokus, andererseits zielte sie auf die Arbeitsweise und Sicherheitsaufmerksamkeit der gesamten Organisation. Die Eckpfeiler waren:

  • Technische Standardisierung aller weltweiten 220 Standorte,
  • Durchgängige Umstellung auf sicherheitsverstärkende Zugriffsmechanismen für das eigene Netzwerk wie 2-Faktor Authentifizierung,
  • Einführung regelmäßiger und verpflichtender IT-Sicherheitsschulungen für alle Mitarbeiter,
  • Einführung aktueller Werkzeuge zur Erkennung von Angriffen auf Endgeräte.

Dauer des Projekts: 18 Monate

Ergebnis und Nutzen

Der Zugriff auf interne Daten und Anwendungen für externe Angreifer wurde signifikant erschwert. Die internen Schulungen führten dazu, dass Mitarbeiter Sicherheitsvorfälle und Verdachtsmomente selbständig und regelmäßig melden. Gleichzeitig wurde die Nutzung von Software und IT-Endgeräten nicht komplexer.

Über PERI

Mit einem Umsatz von € 1.503 Mio. im Jahr 2020 ist PERI international einer der größten Hersteller und Anbieter von Schalungs- und Gerüstsystemen. Seit der Gründung im Jahr 1969 steuert die PERI Zentrale in Weißenhorn das weltweit operierende Familienunternehmen. 2020 erzielte PERI einen Umsatz von 1,5 Mrd. EUR mit 9.400 Mitarbeitern in über 60 Tochtergesellschaften.

  • SHARE:

Wie können wir Sie unterstützen?

Direkter Austausch

Lassen Sie uns in einem persönlichen Gespräch über Ihre Digitale Transformation sprechen. Buchen Sie ganz unkompliziert einen 15 Minuten-Austausch.

Jetzt Termin buchen

E-Mail schreiben

Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.
Wir sind offen für Ihre Fragen und Anregungen.

Jetzt Nachricht schreiben